Posted by on 15. November 2017

Im Rahmen der Jugendwoche 2017, veranstaltet vom Landratsamt Ludwigsburg, habe ich dieses Jahr zum ersten Mal als Referentin mitgemacht. Sonst, auf der gegenüberstehenden Seite, als Bucherin von Kursen, durfte ich ganz neue Erfahrungen machen.

Eingeladen wurde ich von der Mathilde-Planck Schule Ludwigsburg, die mich auch schon für das nachhaltige Pilotprojekt „Gesund in Schule und Beruf“ in Kooperation mit der AOK Ludwigsburg als Dozierende eingeladen hatte.

Hier durfte ich zwei Klassen mit angehenden ErzieherInnen zum Thema Stress und Entspannung schulen und konnte auch ein paar kleine Übungen für Kindergartenkinder mit vorstellen, welche die Auszubildenden innerhalb ihres Berufsfeldes gut einsetzen können. Aber auch deren Entspannung sollte nicht zu kurz kommen.

Desweiteren hat mich die Furtbachschule in Möglingen eingeladen, was für mich ein besonders herausragendes Erlebnis war, von dem ich sehr profitieren konnte.  Die Furtbachschule ist eine Förderschule und hat in diesem Jahr zum ersten Mal an der Jugendwoche teilgenommen. Es war erfrischend und herausfordernd, sich mit Schülerinnen und Schülern, die unterschiedlicher und farbenfroher kaum sein könnten, mit dem Thema Körperwahrnehmung bei Stress und Entspannung auseinanderzusetzen. Für mich ein sehr positives Erlebnis.

Außerdem wurde ich von der Realschule Tamm gebucht und auch hier wurde ich herzlich aufgenommen. Mit dem Thema Relax – Stress lass nach, konnte ich mich auch hier wieder den Wünschen der Teilnehmer anpassen, welche nach Testen der Muskelentspannung eindeutig in Richtung „angenehmer Ort“ und geführte Fantasiereise ging. Diese natürlich dem Alter angepasst.

Somit ging diese aufregende und spannende Woche sehr schnell und mit sehr vielen tollen Eindrücken zu Ende.

Posted in: Uncategorized